integritude e.v. lädt ein: „Die Rolle geflüchteter Väter in der neuen Heimat“

Klicken, um Karte anzuzeigen
Wann:
26/01/2017 um 18:00
2017-01-26T18:00:00+01:00
2017-01-26T18:15:00+01:00
Wo:
Sprengelhaus
Sprengelstraße 15
13353 Berlin
Deutschland
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
integritude
030 - 25 055 409
Liebe Freunde, Bekannte, Engagierte,
Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst wünscht das Team von iNTEGRiTUDE allen ein gutes neues Jahr 2017 !
Auch in diesem Jahr veranstalten wir im Rahmen des Projektes "Flucht ein Gesicht geben" spannende Veranstaltungen zu der Sie herzlich eingeladen sind.
Die nächste Informationsveranstaltung findet am 26.01.2017 um 18:00 Uhr im Sprengelhaus statt.
Diesmal wollen wir uns mit einem sozialen Thema auseinandersetzen: 
„Die Rolle geflüchteter Väter in der neuen Heimat“
Herr Fehmi Katar ist der eingeladene Referent, der auf der Grundlage 
seiner eigenen Erfahrungen als Geflüchteter und als Berater 
für Geflüchtete das Thema gemeinsam mit dem Publikum erörtern und diskutieren wird.
Weltweit waren allein im Jahr 2016 über 60 Millionen Menschen auf der Flucht. 
Viele der Geflüchteten sind in erster Linie froh, wenn sie einen sicheren Ort erreichen. 
Oft fliehen sie in die nächstliegende sichere Stadt. Nur wenige schaffen es bis zu ihrem gewünschten Ort, 
an dem sie Zukunftsperspektiven sehen.
Die Ankunft in einem kulturell fremden Land bedeutet jedoch nicht, 
dass sie ein leichtes Leben haben.  
Die Geflüchteten, insbesondere die Väter, die vorher eine führende 
Rolle in der Familie hatten, müssen in der neuen Heimat mit vielen Herausforderungen kämpfen.
Diese Veranstaltung wird sich mit folgenden Fragen auseinander setzen:
Wie ändert sich die Rolle der geflüchteten Väter nach der Flucht? 
Wie empfinden sie ihre neue Situation? 
Wie können sie sich neu definieren und wie können sie sich in ihrem neuen Land (Deutschland) anpassen? 
Und schließlich -  wie verändert sich die Vater-Kind Beziehung nach der Flucht?

Herr Fehmi Katar ist im Jahr 1985 in der, südöstlichen Türkei / Nord Kurdistan 
liegenden kleinen Stadt Sirnak geboren. 
Er hat in Istanbul Versicherungswesen studiert. 
Wegen seines politischen Engagements wurde er in der Türkei verfolgt und 
musste im Jahr 2010 aus der Türkei fliehen. 
Er studiert Soziale Arbeit in Berlin und arbeitet seit einem Jahr 
in dem Verein Yekmal e.V (Verein der Eltern aus Kurdistan in Berlin e.V.) 
als Berater für Asyl und Asylverfahren und betreut eine Gruppe von Vätern mit Fluchthintergrund. 
Fehmi Katar ist auch als freier Journalist tätig.

Wir freuen uns auf Eure und Ihre Teilnahme und Beteiligung!
Bitte leiten Sie diese Information gerne an interessierte Personen weiter. 
Wie gewohnt gibt es wieder ein internationales Büffet. Sollten Sie bereits wissen, dass Sie die Veranstaltung besuchen möchten, sind wir über eine kurze Bestätigungsmail sehr dankbar.

Euer bzw. Ihr  iNTEGRiTUDE Team

-------------------------
iNTEGRiTUDE e.V.
Für Integration, politische Bildung
und Entwicklungszusammenarbeit

Sprengelstr. 15
SF links, 3. OG.
D-13353 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 25 055 409
Fax: +49 (0) 30 25 058 283

www.integritude.org
info@integritude.org
Veröffentlicht in