Romnja-Archiv „RomaniPhen“

RrhomaniPhen-Logo

Start 2015

Gefördert aus dem Programm „Demokratie Leben!“
des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ

Zielgruppen:

Multiplikator*innen im Handlungsfeld Rassismus gegen Sinti und Roma

Ziele:

1. Richtungsziel: Empowerment von Romnja und Sintezza durch Wertschätzung ihrer Geschichte, Arbeit und Perspektiven durch den Beginn am Aufbau der Archivierung von Wissensbeständen von Romnja durch Romnja und Sintezza

2. Richtungsziel: Abbau von antiziganistischen Vorurteilen durch differenzierte Aufklärung der Öffentlichkeit über Geschichte und Gegenwart von Roma und Sinti mit einem Schwerpunkt auf Romnja und Sintezza und durch die Produktion und Verbreitung „neuer“ Bilder

3. Richtungsziel: Konkretes, spezifisches und komplexes Wissen zutage fördern und damit pädagogischen Fachkräften diskriminierungsfreies didaktisch aufbereitete Material und Methoden für ihre Arbeit v.a. in der politischen Bildung zur Verfügung stellen

4. Richtungsziel: Die Veränderung des Images von Romnja promoten

5. Richtungsziel: Nachhaltiges Empowerment der Selbstorganisation Rroma Informations Centrum e.V. durch Unterstützung beim strukturellem Aufbau und Professionalisierung

Angebote und Leistungen:

1. Tandemprojekt

Das Tandem zwischen dem VIA Berlin/Brandenburg und dem Rroma Informations Centrum e.V. (RIC) zielt auf Wissenstransfer zwischen den beiden Trägern. Der VIA Berlin/Brandenburg stellt die organisatorische und verwaltungstechnische Abwicklung des Projektes sicher und coacht bzw. professionalisiert „on the job“ über eigene Beschäftigte die Engagierten und die Mitarbeiterinnen des RIC. Ziel ist im Laufe der 5 jährigen Förderperiode eine nachhaltige und Projekte tragende Struktur in der Rroma Selbstorganisation aufgebaut zu haben, so dass in der zweiten Hälfte bzw. dem letzten Drittel der Förderung ein Trägerwechsel hin zum Rroma Informations Centrum e.V. stattfinden kann, der sowohl personell als auch strukturell abgesichert ist.

2. Archiv

Die zweite Projektsäule, der Aufbau eines „IniRromnja- Archivs“ über spezifische Romnja – bezogene Wissensbestände fußt auf unserer Kooperation mit der Rromnja und Sintezza Fraueninitiative IniRromnja. Unter der Deutungsmacht der Rromnja-Mitarbeiterinnen werden verschüttete, nicht erzählte Geschichten in detaillierter Recherche ausgegraben und damit der Reichtum des Romanipen und die Beteiligung der Phen (Schwester) offengelegt und wertgeschätzt.

3. Entwicklung und Erprobung pädagogischen Bildungsmaterials zur Selbstrepräsentationen von Rromnja

Die dritte Säule ist die inhaltliche und pädagogische Gestaltung und Erprobung von neuen, spezifischen und komplexen Konzepten der Selbstrepräsentation von Romnja. Die Ergebnisse fließen in eine konkrete Gestaltung des pädagogischen Materials ein. Das pädagogische Material wird in Zusammenarbeit mit der Jugendgruppe des Rroma Informations Centrum e.V. und Kooperation mit lokalen Strukturen wie Bezirksämter, MSO und Schulen erprobt.

Anschrift:

VIA Berlin/Brandenburg e.V.
Projekt Rromani Phen
Karl-Kunger-Straße 17
12435 Berlin
RomaniPhen@via-in-berlin.de
Tel.: 030-35050264

RomaniPhen im WWW

Website: http://www.romnja-power.de/

Ansprechpartnerin:

Frau Isidora Randjelovic

Bevorstehende Veranstaltungen

Apr
23
Mo
2018
14:00 IQ Netzwerk | Workshop für Migra... @ VIA-Seminarraum
IQ Netzwerk | Workshop für Migra... @ VIA-Seminarraum
Apr 23 um 14:00 – 17:00
IQ Netzwerk | Workshop für MigrantInnenorganisationen: Arbeitsmarktzugang und –förderung für Geflüchtete @ VIA-Seminarraum | Berlin | Berlin | Deutschland
Bei diesem Workshop geht es in Kooperation mit bridge (Berliner Netzwerke für Bleiberecht) und mit dem Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH um den Zugang von Geflüchteten zum Arbeitsmarkt, zur Ausbildung und zu den Förderinstrumenten, je nach Aufenthaltsstatus. Folgende Themen werden behandelt: –
Apr
25
Mi
2018
12:00 IQ Netzwerk: Arbeitsmarktgespräc... @ Karame e.V.
IQ Netzwerk: Arbeitsmarktgespräc... @ Karame e.V.
Apr 25 um 12:00 – 15:00
IQ Netzwerk: Arbeitsmarktgespräch - Empowerment von Frauen 50+ @ Karame e.V. | Berlin | Berlin | Deutschland
Sie haben langjährige Lebens- und Berufserfahrungen in ihrem Heimatland gesammelt und fragen sich nun, wie Sie diese hier in Deutschland einbringen können? Der Weg in den deutschen Arbeitsmarkt ist häufig schwieriger als bei Ankunft in Deutschland erwartet. Die neue Sprache
Mai
2
Mi
2018
14:00 Netzwerktreffen: Arbeitsmarktint... @ Gebäude des Beauftragten des Senats für Integration und Migration
Netzwerktreffen: Arbeitsmarktint... @ Gebäude des Beauftragten des Senats für Integration und Migration
Mai 2 um 14:00 – 16:00
Das Netzwerk zur Arbeitsmarktintegration von afghanischen Geflüchteten wurde 2017 vom Teilprojekt ‘Willkommen in Berlin – Empowerment von MigratInnenorganisationen‘ im IQ-Landesnetzwerk Berlin in Kooperation mit dem Verein Yaar e.V. gegründet. Das Ziel des Netzwerkes ist es, Akteure miteinander zu vernetzen, damit