Geflüchtete aus der Ukraine In Berlin

Linksammlung "Infos & Unterstützungsangebote" für (Migrant:innen)Organisationen & Freiwillige

 

Der VIA Regionalverband Berlin/Brandenburg e.V. erklärt sich solidarisch mit allen Menschen, die unter der Kriegsgewalt in der Ukraine leiden und fliehen müssen, unabhängig von ihrer sogenannten "ethnischen" oder nationalen Herkunft, von Hautfarbe, Geschlecht, Alter oder sexueller Orientierung. Wir erkennen jedoch an, dass ohenhin marginalisierte Menschen, wie etwa Sinti und Roma u. a., auch und gerade in Situationen eskalierenderer Gewalt von Rassismus und struktureller Diskriminierung betroffen sind und mit besonderen Herausforderungen konfrontiert sind, was Schutz und Sicherheit angeht.

Wir werden in diesem Beitrag Informationen für die Beratungsarbeit der MO und Links zu Unterstützungsmöglichkeiten nach Themen geordnet sammeln und diese laufend ergänzen. Vielen Dank an das Integrationsbüro Pankow, das eine ausführliche Auflistung von Angeboten zirkuliert hat!

In unserem Newsletter werden wir ebenfalls bis auf Weiteres Infos in einer Sonderrubrik veröffentlichen. Den Newsletter kann man hier abbonnieren.

Auch auf unseren Social Media Kanälen, insbesondere denen der Partnerschaften für Demokratie Friedrichshain-Kreuzberg werden wir Informationen zur Verfügung stellen - gern kann man uns dort folgen: Instagram, Facebook, Twitter.

Bei Fragen oder Unterstützungsbedarfen der MO, stehen wir wie gewohnt unter der E-Mailadresse der VIA Servicestelle für Beratungen und Unterstützung zur Verfügung.

Das Team des VIA Regionalverbandes

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Inhaltsverzeichnis

1. Informationen des Berliner Senats

2. Informationen der Bezirke

3. Informationen des Bundes

4. Aufenthaltsrecht & Sozialrecht

5. Reisen nach und innerhalb Deutschlands

6. Ankommen in Berlin

7. Unterkünfte und Schlafplätze

8. Medizinische & psychologische Versorgung

9. Arbeit & Beschäftigung

10. Kita & Schule

11. Weitere Angebote von MO & anderen Organisationen

12. Sprachkurse

13. Fördermittel/Förderfonds

14. Angebote von Freiwilligen/Ehrenamtlichen & Möglichkeiten, sich freiwillig zu engagieren

15. Spendenmöglichkeiten

 

1. Informationen des Berliner Senats

 

2. Informationen der Bezirke

 

3. Informationen des Bundes

  • Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration: FAQ-Katalog mit häufigen Fragen und Antworten für Geflüchtete aus der Ukraine (de, ua, en)

 

4. Aufenthaltsrecht & Sozialrecht

 

5. Reisen nach und innerhalb Deutschlands

  • Deutsche Bahn (de, en, ua, ru): bietet Geflüchteten kostenlose Fahrten mit dem "Help Ukraine Ticket" an
  • VBB (de): Freie Fahrten im VBB für Geflüchtete aus der Ukraine
  • Ukraine Now (en, ua): Mitfahrgelegenheiten für Fahrer:innen, Fahrtangebote für Menschen, die eine Mitfahrgelegenheit suchen

 

6. Ankommen in Berlin

  • Handout für Ankommende in Berlin (en, ru, ua): sehr hilfreiche Infos zu Aufenthaltsstatus, Schlafplätzen, Adresse des Ankunftszentrums, Telegram-Kanälen zur Unetrstützung von Ukrainer:innen in Berlin
  • Direkte Unterstützung für ankommende Ukrainer:innen an den Bahnhöfen: Links zu Infos für Freiwillige an Bahnhöfen, die Ankommende aus der Ukraine unterstützen möchten etc., Vernetzungshub für entsprechende Telegram-Gruppen
  • Arrival Support Berlin: link.tree zur Koordination von Freiwilligen an Berlins Bahnhöfen (Aufnahmeformular für Freiwillige, FAQs für Freiwillige, Sammlung aller Telegram-Kanäle für den Bahnhofs-Support)
  • Informationskampagne für geflüchtete Frauen aus der Ukraine, die vor möglichen Gefahren des Abgleitens in ausbeuterische Arbeitsverhältnisse warnt: Informationsmaterialien zum Download, Ausdrucken und Verbreiten (ua, ru, en, de)

 

7. Unterkünfte und Schlafplätze

  • Elinor: Schlafplatzbörse für Angebote und Gesuche (de, en, ua, ru)
  • Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF): Angebote zur Bereitsstellung von Schlafplätzen in Hostels, Pensionen etc. bitte per E-Mail
  • Wunderflats: Kostenfreie Wohnraumsaktion für Angebote (de, en) von Freiwilligen und Gesuche (en, ua, ru) von Geflüchteten
  • Hosts4Ukraine: Weltweite Bettenbörse für Angebote von Freiwilligen und Gesuche von Geflüchteten
  • Riseup Pad zur Sammlung von Unterkunftsangeboten
  • I can help: Weltweite Plattform mit Unterkunftsangeboten

 

8. Medizinische & psychologische Versorgung

Die medizinische Versorgung der Menschen erfolgt derzeit nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und ist deshalb (noch) keine Regelversorgung. Bei einem Notfall können sich geflüchtete Menschen aus der Ukraine an jede Rettungsstelle der Berliner Krankenhäuser wenden. Außerdem gibt es diese Möglichkeiten, medizinische Versorgung zu erhalten.

  • Zentrum für transkulturelle Psychiatrie (Vivantes Humboldt-Klinikum): Offene psychiatrische Sprechstunde für Kriegsgeflüchtete aus der Ukraine (Erwachsene und Kinder). Flyer aus Ukrainsich und Deutsch hier zum Downlaod.
  • Für Helfer:innen selbst: Empfehlungen für den Umgang mit Menschen in Krisen und nach schweren Lebensereignissen der Pompidou Group des Europarats. Die Empfehlungen  sind in neun Sprachen hier oder hier erhältlich.
  • Kassenärztliche Vereinigung Berlin: Übersicht mit über 500 Praxen, die medizinische Behandlung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine kostenfrei durchführen.
  • Berliner Netzwerk für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge: Netzwerk aus insgesamt sieben Berliner NGOs, enge Kooperation mit staatlichen Stellen. Angebote: Fortbildungen zum Umgang mit besonders schutzbedürftigen Geflüchteten, Fachstelle für Traumatisierte und Opfer schwerer Gewalt im Zentrum Überleben
  • Xenion e.V.: Psychotherapeutische Behandlung, Kinder- und Jugentherapie und -gruppen, soziale Beratung, Bildungsmaßnahmen, Ehrenamtsprojekte.
  • Zentrum Überleben: Abteilung für Flüchtlingshilfen. Weitreichendes Angebot (psychologische, rechtliche und soziale Beratung,   berufliche Qualifizierung und Vermittlung in Ausbildung und Arbeit) für Geflüchtete und Migrant*innen (de, en)
  • TransVer Charité - Ressourcen Netzwerk zur interkulturellen Öffnung: Kostenfreie Information & Beratung von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte mit psychischen Problemen, deren Freunde und Angehörige über mögliche Hilfen und Unterstützung, erste entlastende Gespräche und Unterstützung der Hilfesuchenden das passende Hilfsangebot zu finden.
  • Zentren für sexuelle Gesundheit und Familienplanung: Angebote für Schwangere, Frauen und Mädchen (frauenärztliche Untersuchung bzw. Schwangerenvorsorgeuntersuchung). Telefonische Terminvereinbarung erforderlich. Standorte: Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte, Steglitz-Zehlendorf
  • Familienplanungszentrum BALANCE: Kostenfreie gynäkologische Versorgung (Mo. 12-15 h), psychologische Beratung (Mo. 12.17 h), soziale Beratung (Mo. 10-17 h) für geflüchtete Frauen aus der Ukraine. Dolmetscherin für Ukrainisch ist vor Ort. Kontakt: Anna Lapp
  • Deutsche Aids-Hilfe e.V.: Liste mit Angeboten in Deutschland für Menschen, die mit HIV leben, Drogen gebrauchen, in der Sexarbeit tätig sind und für trans*Menschen
  • It's Complicated: Liste von Therapeut:innen, die bis zu vier kostenlose Online-Therapiesitzungen für ukrainische Geflüchtete anbieten.
  • Kontakt- und Beratungsstelle Platane 19 gGmbH: Beratung für geflüchtete Menschen mit psychischen Auffälligkeiten, Krankheiten und deren Angehörige. Ansprechpartner: Mahmoud El Agami
  • Berliner Aids-Hilfe e.V.: Beratung für HIV-positive Ukrainer:innen (ru, en), Vermittlung in das medizinische System, Hilfe bei Antragstellung. Ansprechpartner: Lothar Linzen
  • Wuhletal-Psychosoziales Zentrum gGmbH: Psychosoziale Beratung für Geflüchtete. Ansprechpartnerin: Sonja Basener
  • Kostenlose Versorgung mit Brillen: Geflüchtete Menschen aus der Ukraine können hier kostenlos ihre Augen testen lassen und erhalten eine Brillenversorgung

 

9. Arbeit & Beschäftigung

  • BMAS: FAQ für Geflüchtete aus der Ukraine zu Arbeit und Sozialleistungen in Deutschland (de)
  • IQ Teilprojekt "Fahrplan Anerkennung beruflicher Abschlüsse" (FAbA) von Club Dialog e.V. (de, ua, ru, en, pol, hun, srp, it, ara, ku): Beratung & Infos für Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt (Anerkennung Abschlüsse, Unterstützung bei Ausfüllen von Unterlagen, Weitervermittlung etc.): Mo-Fr, 10-15 Uhr, ohne Terminvereinbarung, Lindower Str. 18, 13347 Berlin-Wedding (Corona-Test in Teststelle im Haus möglich). Flyer UA , Flyer RU
  • Kotti e.V.: Beratung zu Anerkennung und Bewertung von ausländischen Bildungsnachweisen, Berufsqualifikationen und Abschlüssen (DE/EN/AR). Kontakt: Maan Obaid
  • BEMA (Berliner Beratungszentrum für gute Arbeit): Flyer (de, ua, ru) zum Thema "Arbeitsrechte" (keine Infos zum Arbeitsmarktzugangsverfahren enthalten!)
  • DIALOG-Integrationszentrum abw gGmbH: Beratung zur Job- und Ausbildungssuche, Vermittlung in Arbeit (de, en). Kontakt: Sarah König
  • Hire Ukranians Affected by War: Jobplattform für Ukrainer:innen aus Kreativ- und Technikbranche

 

10. Kita & Schule

-> wichtige Informationen für Familien aus der Ukraine zum Zugang zu Kitas und Schulen in Berlin mit den jeweiligen Ansprechpersonen in den Bezirken:

 

11. Weitere Angebote von MO & anderen Organisationen

  • Club Dialog e.V.: Erstberatung für Hilfesuchende aus der Ukraine (ua, ru, de): Hotline +49 152 58433573 (Tel. & WhatsApp). Kontakt auch per E-Mail möglich. Flyer mit Angeboten: Flyer-1 CD UKR , Flyer-2 CD UKR
  • Vereinigung der Vietnamesen in Berlin & Brandenburg e.V.: Infos in vietnamesischer Sprache für Geflüchtete  mit vietnamesischen Wurzeln/vietnamesischer Staatangehörigkeit mit langfristigen Aufenthaltstiteln in der Ukraine. Beratungshotline per Zoom: täglich 08:30-10:30 Uhr. Thema: Hỗ trợ người tị nạn từ Ukraine sang Đức. Zoom-Link: https://us02web.zoom.us/j/8409242007?pwd=UnQ4elkxVmQ4KzBYQUMvaGFPalRZQT09 (Meeting-ID: 840 924 2007, Kenncode: 905045).Facebook-Gruppe mit Unterstützung für Notfälle und wichtigen Infos.
  • DIALOG-Integrationszentrum abw gGmbH: Sozialberatung auf Vietnamesisch und Russisch. Kontakt: V. Huong, I. Upravitelev
  • Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V. (KUB): Sozial- , Asyl- und Aufenthaltsrechtliche Beratung, Sprachmittlungen möglich. Auch Psychosoziale Beratung, Deutschkurse und niedrigschwellige Sozialberatung und Ausfüllhilfe. Kontakt: Sophie Meier-Faust
  • Yekmal e. V.: Beratung zu Asylrecht und Aufenthaltsrecht, Sozialleistungen (Deutsch, Englisch, Kurdisch, Arabisch und Türkisch). Bei Bedarf kann Sprachmittlung gesucht werden. Kontakt: Cornelia Rasulis, Tel. Anmeldung: 030/616 25 848
  • Al-Dar e.V.: Einzel- und Familienberatung für arabischsprachige Menschen aus der Ukraine, nach Terminvereinbarung Beratung vor Ort, telefonische und digitale Beratung (E-Mail, WhatsApp). Mo-Do, 09:00-17:00 Uhr, Tel: 030/78 70 95 21, Fax: 030/78 70 95 22, E-Mail
    - Standort Neukölln: Glasower Straße 44, 12051 Berlin, 0152/049 18 299 oder 0174/6146 153
    - Standort Mitte: Putlitzstraße 15, 10551 Berlin, 0162/43 80 99 53 & Soldiner Straße 38, 13359 Berlin, 0176/72984415
    - Standort Kreuzberg: Friedrichstraße 1, 10969 Berlin, 0152/049 18 299
    - Standort Pankow: mobile Beratung, 0160/818 46 38
    - alle Standorte: auch tägliche Hausaufgabenbetreuung. Telefonische Terminvereinbarung für Neukölln: 0176/77 55 96 29 & 0176/438 92 963, Mitte: 0162/43 80 99 53, Kreuzberg: 0152/049 18 299
  • Doweria der Diakonie Berlin-Brandenburg (ru, de): Russische & ukrainische Telefonsorge. Hotline 030/440 308 454 (rund um die Uhr erreichbar)
  • Quarteera e.V. (ru, de): LGTBQ+ Angebote
  • MILES/BLSB des LSVD BB: Psychosoziale Erstberatung, Sozialberatung für LGTBQ+, Kontakt: Ayfer Schultz. "Café Kuchus"für LGTBQ+ (mehrsprachig). Mentor:innenprogramm zur Unterstützung von LSBTI* Menschen mit Flucht und Migrationsbiographie (De, Ru, Ua), Kontakt: Lucina Akintaya
  • TransInterQueer e.V.: Spezifische Beratung für Trans* Inter* und nicht-binäre Geflüchtete (PDF)
  •  Refugee Law Clinic Berlin e.V. (de): Kostenlose Rechtsberatung. Ansprechpartnerin: Esther Borkam
  • EOTO e.V. & andere deutsche BIPOC-Organisationen: Tubman Portal mit Registrierungsformular für Freiwillige zur Unterstützung von Schwarzen und POC Geflüchteten aus der Ukraine + Registrierung von Unterkunftsmöglichkeiten
  • Paritätischer Gesamtverband e.V.: Bildwörterbuch "First Communication Helper" als Verständigungshilfe für Geflüchtete und Hilfsorganisationen/Ehrenamtliche + Ausschilderungen für Einrichtungen der Geflüchtetenhilfe (kostenlose Downloads, auch Apps für Android + IOS)

 

12. Sprachkurse

 

13. Fördermittel/Förderfonds

  • Deutscher Fundraisingverband: Übersicht der Fördermittel für Hilfsorganisationen.
  • Bundesverband deutscher Stiftungen: Zahlreiche Stiftungen bitten um Spenden und organisieren Hilfe für die Ukraine. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen veröffentlicht die Angebote unter "Stiftungen für die Ukraine"
  • Kubinaut: Fördermöglichkeiten und Stellenangebote im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg
  • Aktion Mensch - Förderangebot "Ukrainekrieg: Hilfe für geflüchtete Menschen": Es können beantragt werden: Projekte für den Aufbau zusätzlicher Angebote zur psychosozialen Betreuung von traumatisierten Menschen und Beratungsangeboten zur Unterstützung und Orientierung, Projekte zur Koordinierung und Unterstützung ehrenamtlichen Engagements oder die Schaffung offener Freizeitangebote sowie Angebote, die Zugang zum Arbeits- und Wohnungsmarkt bieten. Im Fokus stehen dabei insbesondere Menschen mit Behinderung sowie Kinder und Jugendliche, aber auch andere Zielgruppen sind nicht ausgeschlossen. (Das Programm ist seit dem 22.05.2022 geschlossen)
  • Alliance4Ukraine Fund: bündelt finanzielle Mittel von Stiftungen, Unternehmen, Einzelpersonen. Gemeinnützige Organisationen können max. 50.000 € für die Unterstützung von Geflüchteten aus der Ukraine oder humanitäre Unterstützung in der Ukraine und Nachbarländern beantragen.
  • "Auf Augenhöhe" Fonds der Software Stiftung: Sondertopf "Hilfen für Flüchtende und Ankommende aus der Ukraine" für die Bürgerstiftungen mit Gütesiegel bzw. Gütesiegeltauglichkeit sowie die Houses of Resources. Die können je nach Bedarf bis zu 5.000 Euro für ihre eigenen Aktivitäten im Rahmen von Hilfen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine beantragen oder das Geld an befreundete PartnerInnen vor Ort weiterleiten, sofern diese gemeinnützig sind.

 

14. Angebote von Freiwilligen/Ehrenamtlichen & Möglichkeiten, sich freiwillig zu engagieren

 

15. Spendenmöglichkeiten

 

 

Stand: 14.06.2022