Qualifizierungsseminar Interkulturelle Öffnung der MO auf dem Arbeitsmarkt: Stärken, Chancen, Herausforderungen

Qualifizierungsseminar für MigrantInnenorganisationen Interkulturelle Öffnung der MO auf dem Arbeitsmarkt: Stärken, Chancen, Herausforderungen

Die Interkulturelle Öffnung (IKÖ) von Organisationen und Institutionen auf dem Arbeitsmarkt hat sich als bewährter Ansatz zur Fachkräftegewinnung und Entwicklung von Kooperationspartnerschaften erwiesen. Aber was bedeutet eigentlich IKÖ für eine Organisation, die beide oder mehrere Kulturen miteinander verbindet und gesellschaftliche Brücken baut?

Thema Qualifizierungsseminar Interkulturelle Öffnung der MO auf dem Arbeitsmarkt: Stärken, Chancen, Herausforderungen

In diesem Qualifizierungsseminar wird über folgende Fragestellungen diskutiert:

🔹 Wie Organisationen und ihre Mitarbeitende durch eine interkulturelle Öffnung zu wichtigen zivilgesellschaftlichen Ansprechpartnern gestärkt werden können?
🔹 Welche Potentiale bringen MO an multikulturellen Ressourcen bereits mit?
🔹 Welche Veränderungen sind für eine Professionaliserung als MO für eine interkulturelle Öffnung erforderlich?

Das VIA-Teilprojekt Kommune Interkulturell im IQ-Netzwerk Berlin bietet Beratungen und Qualifizierungsangebote für MO im Bereich der Arbeitsmarktintegration an, die mit Migrantinnen, Migranten und geflüchteten Menschen arbeiten. Dieses Qualifizierungsseminar findet in Kooperation mit Yekmal, dem Verein der Eltern aus Kurdistan in Berlin e. V., und Merih Ergün statt.

TerminDienstag, 3. Dezember 2019, 14:00-17:00 Uhr
OrtVIA Berlin/Brandenburg, Schulungsraum (4. OG.) | Petersburger Str. 92, 10247 Berlin
ReferentMerih Ergün | Anti-Rassismus- und Empowerment-Trainer sowie Prozeßbegleiter
Teilnahme- voraussetzungenEhren- und hauptamtliche Mitarbeitende von MO
AnmeldungBis 1. Dezember 2019 an anmeldung-iq(at)via-in-berlin.de.
Veröffentlicht in Aktuelles, Aus den VIA-Projekten, Aus den VIA-Vereinen, IQ Kommune Interkulturell, Kurse und Workshops, Startseite, Workshops und Seminare Getagged mit: ,

Dokumentation zur Fachveranstaltung „Migrationspaket – was jetzt?

Nach den 2019 verabschiedeten Gesetzesänderungen im Asyl- und Aufenthaltsrecht war es an der Zeit, die Berliner Beratungsstellen zusammenkommen zu lassen, um sich strategisch und praxisorientiert über die jüngsten Neuerungen im Gesetz auszutauschen.

Zu diesem Anlass organisierten Yaar e.V., bridge – Berliner Netzwerke für Bleiberecht und VIA – Regionalverband Berlin/Brandenburg e.V. am 25. September 2019 die Fachveranstaltung Migrationspaket – was jetzt? Auswirkungen aktueller Gesetzesänderungen auf unsere Arbeit mit Geflüchteten.

Fachveranstaltung „Migrationspaket – was jetzt?“

Das Interesse der Berliner Fachkräfte war überwältigend und nach einem Wechsel des Veranstaltungsortes aufgrund der vielen Anmeldungen trafen sich an jenem Mittwoch über 100 Beraterinnen und Berater und diskutierten an fünf Thementischen über die Neuerungen.

Weiterlesen ›
Veröffentlicht in Aktuelles, Aus den VIA-Projekten, Aus den VIA-Vereinen, Fachtagungen, Publikationen, Startseite, Veranstaltungen und Events

Stellenausschreibung MBE in der BOX66

VIA Berlin/Brandenburg e.V.


Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderinnen (MBE)

Der Verband für interkulturelle Arbeit Regionalverband Berlin/Brandenburg e.V. ist Träger mehrerer Projekte der interkulturellen und Migrationssozialarbeit in Berlin. Im Projekt BOX 66 – Das Interkulturelle Beratungs-und Begegnungszentrum für Frauen und ihre Familien am Ostkreuz suchen wir
zum 01.01.2020, zunächst befristet bis 31.12.2020
(Verlängerung für Jahr 2021 ist vorgesehen)

Sozialpädagogin / Sozialarbeiterin

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik oder vergleichbarer Fachrichtungen (bei entsprechender praktischer beruflicher Erfahrung in der Migrationssozialberatung können auch akademische Qualifikationen als Pädagogin berücksichtigt werden)
  • beratungsrelevante Kenntnisse in den einschlägigen Sozialgesetzbüchern, im Zuwanderungs- und Aufenthaltsrecht
  • Erfahrung in der Beratung von Migrant*innen, insbesondere in der sozialen Beratung für erwachsene Migrant*innen
  • Interkulturelle Kompetenz und Mehrsprachigkeit, bevorzugt in Englisch und Polnisch und/oder anderen osteuropäische Sprache
  • EDV-Kenntnisse, Kenntnisse im Berichtswesen von Förderprogrammen

Ihre Aufgaben:

  • Gezielte Einzelfallberatung von Migrantinnen und deren Familienangehörigen (Case Management, Sozial- und Kompetenzanalyse, Förderpläne) nach den Vorgaben des BAMF im MBE-Programm
  • Beratung in sozialrechtlichen und ausländerrechtlichen und familiären Fragestellungen, bei Diskriminierungserfahrungen, zur beruflichen Anerkennung, zu Leistungsansprüchen etc.
  • Organisation und Durchführung von Gruppenangeboten und  Informationsveranstaltungen
  • Mitarbeit in den Projekten des Beratungszentrums für Migrantinnen und deren Familien BOX 66 (enge Zusammenarbeit mit Leitung)
  • Mitarbeit in Arbeitskreisen und Netzwerken Gremien sowie Kooperation mit anderen Beratungsstellen und Migrant*innenorganisationen
  • Administration (Berichtwesen/Statistiken)
    Arbeitszeit: 28h/Woche

Wir bieten:

  • eine interessante, anspruchsvolle, vielseitige und weitgehend selbständige Tätigkeit
  • Vergütung in Anlehnung an den TVÖD 9
  • Fortbildungsangebote
  • Ein interkulturelles Team

Wir freuen uns, wenn sich Frauen mit Migrationshintergrund angesprochen fühlen und möchten sie besonders zur Bewerbung auffordern. Da die Einsatzstelle ein Beratungs-zentrum für Frauen mit Migrationshintergrund ist, legen wir Wert auf eine weibliche Stellenbesetzung.
Ihre aussagekräftige Bewerbung einschließlich Qualifikationsnachweisen richten Sie bitte per Mail bis 17. November 2019 an  den Geschäftsführer Holger Förster
Mail: info@via-in-berlin.de


Veröffentlicht in Aktuelles, Aus den VIA-Projekten, Aus den VIA-Vereinen, Startseite

Qualifizierungsseminar für MO zum Migrationspaket

Mitte 2019 wurde im Bundestag das Migrationspaket verabschiedet, was zu Veränderungen im Asyl- und Aufenthaltsrecht führt und dementsprechend neue komplexe Rahmenbedingungen für Fachkräfte aus Drittstaaten, Asylsuchende und Personen mit einer Duldung setzt.

Dieses Qualifizierungsseminar wird angeboten, um Mitarbeitende von MO in ihrer unerlässlichen Arbeit als Beraterinnen und Berater zu unterstützen. Es werden die wichtigsten Änderungen in der Gesetzgebung anhand von Praxisbeispielen aufgeführt und praktische Tools für die Beratung an die Hand gegeben. Das Seminar befasst sich mit Gesetzen zur

🔹 Fachkräfteeinwanderung (FKEG)
🔹 Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung
🔹 Ausländerbeschäftigungsförderung (ABFG)

Das VIA-Teilprojekt „Kommune Interkulturell“ im IQ-Netzwerk Berlin bietet Beratungen und Qualifizierungsangebote für MO im Bereich der Arbeitsmarktintegration an, die mit Migrantinnen, Migranten und geflüchteten Menschen arbeiten.
In Kooperation mit dem Zentrum für Bildungs- und Integrationsforschung e.V. (ZeBI) und Dr. Ottmar Döring laden wir Sie herzlich zu diesem Qualifizierungsseminar ein.

Wann: Donnerstag, 14. November 2019, 15:00-18:00 Uhr
Wo: VIA Berlin/Brandenburg, Schulungsraum (4. OG.)
Petersburger Str. 92, 10247 Berlin

Anmeldung ist erforderlich bis zum 10. November 2019 an
anmeldung-iq(at)via-in-berlin.de

Veröffentlicht in Aktuelles, Allgemein, Aus den VIA-Projekten, IQ Netzwerk, Kurse und Workshops, Workshops und Seminare Getagged mit: , , , ,

6. Netzwerktreffen Steglitz-Zehlendorf

Netzwerk Steglitz-Zehlendorf | Kommune Interkulturell

Im Jahr 2018 ist im Bezirk Steglitz-Zehlendorf das Netzwerk zum Thema „Arbeitsmarktintegration von Zugewanderten, insbesondere von Frauen und EU-Zugewanderten“ gegründet und etabliert worden.

Das VIA-Teilprojekt „Kommune interkulturell“ im IQ-Landesnetzwerk Berlin organisiert in Kooperation mit der Integrationsbeauftragten des Bezirkes sowie der Migrationsbeauftragten des Jobcenters Steglitz-Zehlendorf – das sechste Netzwerktreffen zum Thema Strategien und Planungen auf Landesebene, Gute Arbeit für Frauen mit Migrationsgeschichte und/oder Fluchterfahrung am 19. November 2019.

Als Expertin wurde Frau Margrit Zauner, Leiterin der Abteilung Arbeit und Berufliche Bildung der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales geladen, um die Strategien und Planungen zum Thema Gute Arbeit für zugewanderte Frauen auf Landesebene zu präsentieren.

6. Netzwerktreffen Steglitz-Zehlendorf

Programm:

09:00  Begrüßung und Vorstellungsrunde

09:10  Input und Diskussion – Strategien und Planungen auf Landesebene zum Thema Gute Arbeit für Frauen mit Migrationsgeschichte und/oder Fluchterfahrung | Frau Margrit Zauner, Leiterin der Abteilung Arbeit und Berufliche Bildung der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales

10:10  Input und Diskussion Aktivitäten des Jobcenters für geflüchteten Frauen| Frau Viola Kitzing  Jobcenter Steglitz-Zehlendorf

10:40  Austauschgespräch – Themensammlung

11:00  Ausklang

Termin Dienstag, 19. November 2019 | 09:00-11:00 Uhr
OrtInfothek – Goldnetz gGmbH, Bildungs- & Coachingzentrum Steglitz, Gutsmuthsstr. 23, 12163 Berlin
Anmeldung Anmeldung bis spätestens zum 11. November 2019 unter anmeldung-iq@via-in-berlin.de.
Veröffentlicht in Aktuelles, Aus den VIA-Projekten

Ohne Vielfalt keine Demokratie – ohne uns keine Zivilgesellschaft

Aufruf an die Bundesregierung zur Verabschiedung eines Demokratiefördergesetzes mit entsprechender struktureller Förderung der Antidiskriminierungsarbeit von MO, NDO und weiteren Initiativen

In einem Aufruf an die Bundesregierung fordern 30 Organisationen, darunter der Verband für interkulturelle Arbeit (VIA), der Migrationsrat Berlin sowie die Neuen Deutschen Organisationen die erhebliche Aufstockung des Budgets für das Förderprogramm “Demokratie Leben”. Darüber hinaus fordern die Unterzeichenden dringend ein Demokratiefördergesetz: Es brauche Maßnahmen zur langfristigen Absicherung der Strukturen von Migrant*innenorganisationen, Neuen Deutschen Organisationen und anderen (post)-migrantischen Initiative. Diese setzten sich zum Teil seit Jahrzehnten für eine vielfältige, gleichberechtigte Einwanderungsgesellschaft ein. Unser zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rassismus und Diskriminierung als integralen Bestandteil solcher sturkurellen Förderprogramme zu sichern, ist angesichts des Erstarkens des Rechtsextremismus auch in Form von einer steigenden Zahl von Gewalttaten, wie die jüngsten Terrormorde von Halle von besonderer Dringlichkeit und Bedeutung.
Der vollständige Text des Aufrufs findet sich hier.

Veröffentlicht in Aktuelles, Allgemein, Kampagnen Getagged mit: , , ,

Das Berliner Beratungnetz für Zugewanderte „BfZ“

Ein Angebot der Plattform IKMO im Rahmen des Kooperationsprojekts Interkulturelles Kompetenzzentrum für MO und GI


Das „Berliner Beratungsnetz für Zugewanderte“ (BfZ) ist eine online-Datenbank mit Beratungsangeboten für zugewanderte Menschen. Die Datenbank umfasst Angebote in verschiedenen Themenfeldern und Bereichen der Beratung. An erster Stelle steht die klassische Migrationsberatung, die eine Orientierung im Alltag gibt, spezielle aufenthaltsrechtlichen Fragen beantwortet und/oder Erstberatung in vielen Themen anbietet. Die in den letzten Jahren entstandenen spezifischen Beratungsangebote für geflüchtete Menschen wurden ebenso einbezogen wie Angebote für Begleitung und Sprachmittlung, medizinische Angebote für Menschen ohne Krankenversicherung und andere mehr.

Hier geht es zum BfZ

Veröffentlicht in Aktuelles, Allgemein, Aus den VIA-Projekten, Publikationen Getagged mit: , , , ,

Workshop „Verein als Arbeitgeber“

Wann: Dienstag 19. November 2019 | 15:00 – 17:00
Wo: VIA-Schulungsraum(4.OG), Petersburger Straße 92, 10245 Berlin
Viele Migrant*innenorganisationen (MO) streben eine Förderung von Projekten inkl. der Finanzierung von Personalstellen an. Damit wird für die Organisation eine – zumindest für die Projektdauer – stabile Struktur geschaffen. Aber wie wird ein Verein überhaupt zum Arbeitgeber? Welche Verpflichtungen geht der Verein damit ein und welche Meldungen und gesetzlich vorgeschriebenen Abgaben hat er zu leisten? Was ist aus Sicht des Förder- und Haushaltsrechts zu berücksichtigen (z. B. bei der Finanzplanung und der Erstellung von Verwendungsnachweisen)? Was ist eine Betriebsprüfung durch die Deutsche Rentenversicherung?
Diese und andere Fragen zu  Verpflichtungen und damit verbundenem Aufwand für den Verein als Arbeitgeber sollen in diesem Workshop praxisnah behandelt werden:

• Pflichten des Arbeitgebers
• Besserstellungsverbot und Stellenplan
• Sozialversicherung – Kosten für den Arbeitgeber
• Leistungsgewährungsverordnung
• Berufsgenossenschaft
• Verwendungsnachweis von Personalkosten
• Verein als Auftraggeber für Selbständige
• Betriebsprüfung

Referent*innen: Holger Förster, Xiao Zhu (VIA IKMO)
Zur Einladung und zum Programm hier

Veröffentlicht in Aktuelles, Allgemein, Aus den VIA-Projekten, Kurse und Workshops, Startseite, Workshops und Seminare Getagged mit: , , ,

„Migration und Mitbestimmung in Berlin“ in Englisch, Russisch, Polnisch und Türkisch

Die Handreichung „Migration und Mitbestimmung in Berlin“ für Berlinerinnen und Berliner mit Migrationsgeschichte ist jetzt auch in den Sprachen Englisch, Russisch, Türkisch und Polnisch erhältlich. Sie kann in der Geschäftsstelle des VIA-Regionalverbandes Berlin/Brandenburg bezogen werden. Als PDF-Download gibt es die Broschüren hierDie Broschüre entstand im Rahmen einer Kooperation zwischen dem VIA-Regionalverband Berlin/Brandenburg und der Berliner Landeszentrale für politische Bildung

Veröffentlicht in Aktuelles, Allgemein, Aus den VIA-Projekten, Publikationen, Startseite Getagged mit: , , ,